Schnelle Anti-Stress-Übung: Stress einfach wegatmen

Erwischt du dich manchmal auch dabei, dass dir bei all der Arbeit einfach die Luft weg bleibt? Deine Atmung flacher wird?

Ich bekam früher in solchen Situationen von Kollegen manchmal irritierte Blicke und die Frage, „Was stöhnst du so?“ Dann wußte ich, dass mein Körper, dieses Wunderkonstrukt, mal wieder gut für mich gesorgt hatte. Es hat mich tief atmen lassen, ohne dass ich es bemerkt habe und so dafür gesorgt, dass sich meine Sauerstoffzufuhr wieder verbessert. Dieser natürliche Reflex lässt sich gezielt zur Entspannung und Regeneration einsetzen. Und das Tolle ist: Es geht in Sekundenschnelle. Ein paar gezielte Atemzüge, das wars!

Die Übung eignet sich somit auch hervorragend für alle, die berufliche stark eingebunden sind und glauben für Entspannung keine Zeit zu haben. 

Der Mechanismus Stress und Atmung

Stress ist ein angeborenes Muster. Es läuft immer dann automatisch ab, wenn wir in herausfordernde Situationen geraten und „kämpfen“ müssen. Alle Körperfunktionen stellen sich in Sekundenschnelle darauf ein, allem voran unsere Atmung: Sie wird flach, schnell und die Muskeln stehen unter Hochspannung. Daher kommt in solchen Situationen das Gefühl, unter Strom zu stehen.

 

Die Folgen falscher Atmung

Kurzfristig ist dieser Hochspannungszustand für deinen Körper kein Problem. Langfristig führt er aufgrund der mangelnden Sauerstoffzufuhr zu mangelnder Konzentration, Anhäufung von Fehlern und zur reduzierten Leistungsfähigkeit. Vielleicht kennst du das, dass du über einer Aufgabe brütest und brütest und dir einfach nichts Gutes mehr einfallen will, weil sich das Denken schwerfällig, wattig oder klebrig anfühlt. Jetzt braucht der Körper jede Menge Sauerstoff.

 

Die Mini-Sekunden-Atemübung

So geht´s:

1. Atme durch die Nase langsam und tief in den Bauch ein, zähle in Gedanken „Eins …, zwei …, drei …“

 

2. Atme dann durch die Nase wieder aus und zähle gedanklich weiter „Vier…, fünf …, sechs…, sieben …“. Du atmest also länger aus, als Du einatmet. 

 

3. Wiederhole das mehrmals. 

 

Du wirst merken, wie Du Dich mit jedem Atemzug mehr entspannst und neue Energie schöpfst.

 

Probiers jetzt gleich einmal aus und wichtig: Baue diese Übung bewusst in Deinen Arbeitsalltag ein. Am besten als feste Termine in Deinen Terminkalender. Sie geht so schnell und bewirkt so viel, dass Ausreden sinnlos sind ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du willst das Rauchen aufgeben? Dann hole Dir jetzt mein kostenloses Ebook!